Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel – Chancen und Herausforderungen für Unternehmen

Workshop

Datum
  • 20 März, 2012 - 11:00 - 17:30
Raum
  • LG 0.423
Kontakt

Projekt
Fokusgruppe

Der demografische Wandel stellt ein gesellschaftliches Phänomen dar, das als Rahmenbedingung im Innovationsprozess wirkt und damit Einfluss auf unternehmerische Wettbewerbsfähigkeit hat. Diese Entwicklung birgt ein hohes, oftmals nicht wahrgenommenes gesamtwirtschaftliches Wachstumspotenzial, das zum Beispiel durch eine demografieorientierte Personalentwicklung und Organisationsgestaltung in Unternehmen realisiert werden kann. Um diese Chancen des demografischen Wandels nutzen zu können, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den neuen Förderschwerpunkt „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ ins Leben gerufen. Die geförderten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erarbeiten und erproben neue demografieorientierte Konzepte für die Entwicklung von Personalstrukturen und zum Kompetenzerwerb sowie für die Gestaltung der betrieblichen Organisation.
Ziel ist es, den demografischen Wandel zu nutzen, um die Innovationsfähigkeit durch Konzepte der Unternehmens- und Arbeitsorganisation sowie der Berücksichtigung von veränderten Erwerbsbiografien nachhaltig zu steigern. Hierzu sollen die Innovationspotenziale von jungen und alten Menschen systematisch erschlossen und für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen genutzt werden. Dies bedarf der Entwicklung und Erprobung von geeigneten Mess- und Bewertungskonzepten, um demografiorientierte Instrumente und Methoden aus der Unternehmenspraxis auf ihre Wirtschaftlichkeit zu überprüfen und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Entsprechende demografieorientierte, in der Praxis erprobte Instrumente für ein kontinuierliches (Weiter-)Lernen auf den Ebenen der Menschen und der Betriebe, aber auch in regionalen Netzwerken werden in Kooperation mit Unternehmen entwickelt und realisiert.

Adressatenkreis:

In dem Diskurs-orientierten Workshop stellen ausgewählte Akteure des neuen Förderschwerpunktes Lösungsansätze vor, die in einen interdisziplinären Austausch münden werden. Ziel des Workshops ist es, einen Beitrag zum aktuellen Diskurs zu leisten, um einen breiten Demografie-Begriff zu entwickeln und zu füllen, der Perspektiven von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft umfasst. Dabei sollen Treiber und Hemmnisse für die Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel im jeweiligen Anwendungsfall identifiziert werden.
Die Themen des Workshops orientieren sich an den im Förderschwerpunkt adressierten Feldern:

  • Innovationspotenziale durch veränderte Erwerbsbiografien,
  • Messung von Innovationspotenzialen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung,
  • Regionale Aspekte des demografischen Wandels der Arbeitswelt.

Kontaktinformationen
Ingo Leisten, M.A.
Zentrum für Lern- und Wissensmanagement und
Lehrstuhl Informationsmanagement im Maschinenbau (ZLW/IMA) der RWTH Aachen
Dennewartstraße 27
52068 Aachen
Telefon: +49 241 80911-56
Fax: +49 241 80911-22
E-Mail: leisten@zlw-ima.rwth-aachen.de

Sessions

20. März 2012
Zeit
11:00 - 11:15 Einführung in den Workshop Ingo Leisten
11:15 - 11:35 Enabling Innovation – Innovationsfähigkeit aus Monitoring Perspektive Sven Trantow Alan Hansen
11:35 - 11:50 Diskussion des Impulsvortrags und Erstellung eines Begriffs-Netzwerks „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“
11:50 - 12:10 Innovation erfordert Qualifikation - wer übernimmt die Initiative? Dr. Edith Perlebach
12:10 - 12:30 Diskussion des Impulsvortrags und Weiterarbeit am Begriffs-Netzwerk „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“
14:00 - 14:20 Das Potenzial von Service Engineering zur Entwicklung von spezifischen Demografie-Lösungen Oleg Cernavin
14:20 - 14:35 Diskussion des Impulsvortrags und Weiterarbeit am Begriffs-Netzwerk „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“
14:50 - 15:10 Altersdiversität in Innovationsteams als Reaktion auf die demografische Entwicklung Manfred Bornewasser Sebastian Bloch
15:10 - 15:30 Diskussion des Impulsvortrags und Weiterarbeit am Begriffs-Netzwerk „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“
16:00 - 16:20 Diskontinuierliche Erwerbsbiografien als Innovationschance - Am Beispiel der IT-Branche Rüdiger Klatt Kurt-Georg Ciesinger
16:20 - 16:35 Diskussion des Impulsvortrags und Weiterarbeit am Begriffs-Netzwerk „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“
16:35 - 16:45 Zusammenfassung und Ausblick Ingo Leisten