Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


Symposion des Zentrums für Vertrauensforschung mit Heide Simonis als Keynote-Speakerin

Am 7. Juni 2013 fand an der Universität Vechta ein Symposion zur sozialen Verantwortung statt. Unter dem Leitthema „Social Responsibility im unternehmerischen Handeln – Perspektiven für einen erfolgreichen Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen“ fanden Vorträge, Posterausstellung und Unternehmensaustausch im Rahmen eines Workshops große Resonanz.

Die drängenden Herausforderungen für Unternehmen angesichts umfassender gesellschaftlicher Veränderungen lassen sich etwa mit den Begriffen „Demografischer Wandel“, „Geschlechtergerechtigkeit“ und „Fachkräftemangel“ beschreiben. Ein wichtiger Ansatzpunkt bei der Lösungsfindung be- und anstehender Probleme liegt im Austausch von Strategien, wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann. Das Symposion des Zentrums für Vertrauensforschung (ZfV) an der Universität Vechta unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer sollte daher dazu dienen, Experten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis wie auch die Öffentlichkeit in einen Dialog zu bringen. Ein Vortrag der Ministerpräsidentin a.D. des Landes Schleswig-Holstein und langjährigen Vorsitzenden von UNICEF Deutschland, Heide Simonis, beleuchtete das Thema aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive, Prof. Schweer präsentierte jüngste Ergebnisse dreier Forschungsprojekte, , an denen das ZfV federführend beteiligt ist, darunter auch VERMIKO[AB1] . Beim nachmittäglichen Workshop traten die Projektpartner in einen interessanten Austausch mit  Vertretern aus Wissenschaft und Praxis.

AnhangGröße
Symposion_Flyer.pdf749.61 KB
Bookmark and Share