Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


STaSeV

Stabilität durch systematische Selbstveränderung

Das Verbundprojekt entwickelt und erprobt für KMU Strategien und Werkzeuge (Toolbox und Manual) zur unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Flexibilisierung des Arbeitszeitvolumens und der Fachkompetenzen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie der technologischen Kapazitäten kleiner und mittelständischer Betriebe bzw. deren Netzwerke. Diese Strategien und Werkzeuge sollen KMU in die Lage versetzen, besser auf Marktschwankungen reagieren zu können. Dazu ist es notwendig, Verfahrensweisen und Hilfsmittel zur situationsbezogenen Selbstveränderung in die betrieblichen Abläufe zu integrieren, die dem Management und den Beschäftigten ermöglichen, jederzeit flexibel zu handeln und damit das Unternehmen v. a. in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu stabilisieren. Im Kontext der systematischen Selbstveränderung werden dafür lerntheoretisch und arbeitswissenschaftlich begründete Strategien, Tools, Instrumente und Kriterien für die Auswahl und den Einsatz geeigneter Flexibilisierungsstrategien sowie Kriterien zur Bewertung des Kompetenzniveaus erarbeitet. Diese sind Bestandteil einer konzeptionell begründeten systematisierten Toolbox. Die Toolbox beinhaltet Flexibilisierungsstrategien zu drei Strategietypen (Arbeitszeitvolumen, Kompetenzprofile und technologische Profile der Unternehmen), ein Manual mit Handlungsempfehlungen und Vorgehensweisen sowie Hinweise auf unterstützende IT-Instrumente. Die Lösungen sollen hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit für andere Nutzer und Branchen überprüft werden.

Stabilität durch systematische Selbstveränderung (STaSeV)

Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit ihrem teilweise niedrigen Eigenkapital sind für Belastungen durch Konjunkturschwankungen besonders anfällig. Um jederzeit flexibel auf Marktschwankungen reagieren zu können, ist es notwendig, Verfahrensweisen und Hilfsmittel zur situationsbezogenen Selbstveränderung in die betrieblichen Abläufe zu integrieren. Die Unternehmen und ihre Netzwerke besitzen in unterschiedlichem Ausmaß spezifische Potentiale und bewährte Strategien für innovative, überlebenssichernde Lösungen von Flexibilität und Stabilität.

Weiterlesen

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen