Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


GI:VE

Grundlagen nachhaltiger Innovationsfähigkeit - Vertrauenskultur und Evolutionäre Wissensproduktion

Das Verbundprojekt GI:VE arbeitet an der Ausgestaltung betrieblicher Vertrauenskultur und nachhaltiger Innovationsfähigkeit unter dem Aspekt der besseren Vereinbarkeit von Stabilität und Flexibilität. Es beschäftigt sich mit der Entwicklung, Anwendung und Evaluation eines Beratungskonzepts zur Ausgestaltung betrieblicher Vertrauenskultur und nachhaltiger  Innovationsfähigkeit auf allen Unternehmensebenen, d.h. bei Individuen, Gruppen, Organisationen und Organisationsnetzwerken im Hinblick auf eine bessere Vereinbarkeit von Stabilität und Flexibilität. Für die Diagnose arbeitet GI:VE an der Weiterentwicklung und Anwendung standardisierter Messinstrumente, die Merkmale einer effektiven Organisationskultur sowie Mechanismen der Produktion neuen Wissens auf allen Unternehmensebenen diagnostizieren. Für die Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen wird eine Toolbox von Personal- und Organisationsentwicklungsinstrumenten auf der Basis der wissensproduzierenden Mechanismen der Wissensgewinnung und einer vertrauensbasierten Organisationskultur entwickelt, die für ganz unterschiedliche Unternehmensbedingungen passende und akzeptanzfördernde Interventionen enthält.

Innovationen ermöglichen und erfolgreich umsetzen: Wie Unternehmen ihre Innovationsfähigkeit nachhaltig fördern können

Im GI:VE-Projekt gingen WissenschaftlerInnen (Humboldt Universität zu Berlin), BeraterInnen (Artop GmbH) und Partnerunternehmen gemeinsam der Frage nach, wie Innovationsprojekte und eine generelle Innovationskultur in Unternehmen erfolgreich umgesetzt werden können. GI:VE fußte dabei auf drei Säulen: Erstens die wissenschaftliche Analyse der organisationalen Bedingungen von erfolgreichen Innovationen. Zweitens sollten Interventionsmaßnahmen entwickelt und bei den Partnerunternehmen implementiert werden.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Interview mit GI:VE Unternehmenspartner in der Praeview - Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention

 

Geschäftsführender Gesellschafter Oliver Rüsche berichtet in einem Interview von seinen Erfahrungen im GI:VE Projekt und der Rolle von Vertrauen im Netzwerk seiner Kooperationspartner.

Das Interview erschien in der praeview - Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention und ist einsehbar unter http://www.vertrauenskultur-innovation.de/de/www.vertrauenskultur-innova....

 

Bookmark and Share

Start des 2. Curriculums der Innovationspromotorausbildung im Mai 2013

 

Das zweite Curriculum der Innovationspromotorausbildung startet im Mai 2013. Auch dieses richtet sich wieder an Mitarbeiter und Führungskräfte, die Veränderungsprozesse und Innovationen im Unternehmen vorantreiben. 

Interessierte können in Kürze einen Film zur Ausbildung auf der GI:VE Website (www.vertrauenskultur-innovation.de) anschauen. Hier kommen Teilnehmende und Ausbildende des aktuellen Curriculums zu Wort – es geht um die größten Aha-Effekte in der Ausbildung, Lernerlebnisse und die Umsetzung des Gelernten in die Praxis.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Teilnehmer für Online-Studie zu Methoden der A&O-Psychologie gesucht

Im Rahmen einer Studie werden Forscher und Praktiker aus dem A&O-Psychologischen Fachbereich gesucht, die ein paar kurze Fragen zur Klassifikation ihrer Methoden beantworten.

Ko-Autoren: 
Sebastian Kunert

Weiterlesen

Bookmark and Share

GI:VE - Ergebnisse der Innovationsprozessanalyse

Was sind erfolgskritische Faktoren von Innovationsprozessen? Ist ein guter Innovationsprozess durch bestimmte Phasen gekennzeichnet? Und was sind subjektiv empfundenen Erfolgsfaktoren von Innovationen? Die Innovationsprozessanalyse in den GI:VE Partnerunternehmen zeigte,  dass vor allem ein strukturierter Umgang mit Ideen im Sinne von einer Formalisierung und hohen Transparenz des Innovationsprozesses entscheidend ist.

Weiterlesen

Bookmark and Share

GI:VE: Erfolgreicher Start der Ausbildung zum InnovationsPromotor

 

 

Standort

artop - Institut an der Humbolt-Universität zu Berlin
Christburgerstraße 4 10405 Berlin
Deutschland
52° 32' 10.104" N, 13° 25' 26.508" E

Weiterlesen

Bookmark and Share

GI:VE beim 3. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit |BMBF| 31.03. – 01.04.2011, bcc Berlin

 

 "Vom 31. März bis 1. April 2011 lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum 3. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit ein. Auf dieser Tagung werden Treiber und Hemmnisse für Innovationen in der modernen Arbeitswelt diskutiert werden.

Weiterlesen

Bookmark and Share

GI:VE beim 4. Berliner Coachingtag |18. März 2011| „Innovationscoaching – Was wird da gecoacht?“

Kann man Innovationen überhaupt coachen? Oder doch nur Menschen? artop startet im Rahmen von GI:VE eine Ausbildung zum Innovationspromotor, ein Unternehmensinterner, der Innovationsprozesse voranbringt, über Barrieren hinweg hilft und andere unterstützt bei der Realisierung ihrer Ideen. Ist das Coaching? Wie groß sind die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zum Coaching? Im Rahmen des 4.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Ergebnisrückmeldung und Ableitung erster Interventionsschritte für die GI:VE Value Partner

Die Innovationsprozessanalyse und die Fragebogenerhebung sind abgeschlossen; Ergebnisse ausgewertet. Mit der Rückmeldung der Daten an die GI:VE Value Partner und der gemeinsamen Interpretation startete kürzlich die Interventionsphase. Weitere Schritte und konkrete Interventionsvorhaben werden gemeinsam mit den Value Partnern abgeleitet. 

Bookmark and Share

Standardisiertes Rückmeldetool - Der GI:VE Reader ist fertig gestellt

Das standardisierte Rückmeldetool für alle an der Online-Befragung teilnehmenden Unternehmen ist fertig gestellt - der GI:VE Reader. Das achtzig Seiten umfassende Dokument erhält neben ausführlichen Erläuterungen zu Skalen und Items sowie Interpretationshilfen, die individuellen Ergebnisse des jeweiligen Unternehmen - einfach und verständlich aber umfassend dargestellt.

Bookmark and Share

Jahrestagung BALANCE. „Flexibel, stabil und innovativ – Arbeit im 21. Jahrhundert“

Innovationsfähigkeit durch Ressourcenentwicklung:
Welche Konzepte gezielter Kompetenz- und Personalentwicklung können die Innovationsfähigkeit stärken?

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen