Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


Flink

Freelancer im Spannungsfeld von Flexibilisierung und Stabilisierung

Im Forschungsprojekt „FlinK“ beschäftigen wir uns mit Fragen rund um das Phänomen „Freelancer“, als eine Ausprägung so genannter flexibler „Neuer Beschäftigungsformen“. Hochqualifizierte Freelancer gewinnen vor allem in dynamischen Branchen (z.B. IT, Medien) zunehmend an Relevanz, da Unternehmen auf Flexibilisierungsanforderungen mit tiefgreifenden Veränderungen in ihrer Personalstruktur reagieren. In dem interdisziplinären Verbundprojekt untersuchen wir die Konsequenzen, die sich aus diesen strukturellen Veränderungen für Beschäftigungsverhältnisse ergeben. Dies geschieht sowohl auf der individuellen Ebene der einzelnen Freelancer als auch auf Unternehmensebene sowie aus betriebswirtschaftlicher und psychologischer Perspektive.

Folgende Fragen illustrieren, welche Schwerpunkte wir dabei setzen: Wie können Unternehmen ihr Wissensmanagement und ihre Führung bei dem Einsatz von Freelancern gestalten? Wie können Freelancer in einem dynamischen Umfeld eine Balance zwischen Berufs- und Privatleben herstellen sowie mit der Notwendigkeit zur Förderung der eigenen Employability erfolgreich umgehen? Welche speziellen psychologischen Anforderungen ergeben sich für unterschiedliche Typen von (älteren) Freelancern? Wie können diese in ein erfolgreiches Beziehungsmanagement integriert werden?

 

Freelancer als Phänomen einer Arbeitswelt im Wandel – Spannungsfelder zwischen Flexibilität und Stabilität

In den vergangenen Jahren haben tiefgreifende Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt stattgefunden. Sogenannte „atypische“ oder „flexible“ Beschäftigungsformen haben stark zugenommen und die Entwicklung des Arbeitsmarktes nachhaltig geprägt. Grund dafür sind Bemühungen von Unternehmen angesichts eines immer intensiveren und dynamischeren Wettbewerbs anpassungsfähig zu bleiben. Freelancer sind dabei ein immer bedeutsamerer  Teil  flexibler Beschäftigungsformen. Sie arbeiten auf selbständiger Basis und werden in der Regel für zeitlich befristete Projekte eingesetzt.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Workshop „Freelancer im IT - und Medien Bereich - Konzepte für Freelancer und Unternehmen“

Freitag, den 26.10.2012

An der Universität der Bundeswehr München findet am 26.10.2012 ein Workshop mit Freelancern und Unternehmensvertretern statt, auf dem Ergebnisse aus dem FlinK-Projekt vorgestellt werden. Themen des Workshops sind, unter anderem, psychologische Merkmale erfolgreicher Freelancer, Work-Life-Balance sowie Wissensmanagement.

Bookmark and Share

Herausgeberband "Freelancer als Forschungsgegenstand und Praxisphänomen"

Aus dem Forschungsprojekt "FlinK" (www.flink-projekt.de) ist ein Herausgeberband erschienen, der sich aus betriebswirtschaftlicher und psychologischer Perspektive mit dem Phänomen Freelancer beschäftigt.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Tagung Arbeits- und Beschäftigungsformen im Wandel

Donnerstag, den 14. bis Freitag, den 15.6.2012

Am 14.06. und 15.06.2012 findet an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eine Abschlusstagung von vier BMBF-Forschungsprojekten zum Thema "Arbeits- und Beschäftigungsformen im Wandel" statt. Dabei handelt es sich um praxisbezogene Projekte, die sich mit Arbeit auf Abruf, Zeitarbeit, freien Mitarbeitern und flexibler Beschäftigung befassen. Die Tagung richtet sich an Wissenschaftler, Praktiker, Medien und die interessierte Öffentlichkeit.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Call for Papers: "Theory and Practice of Flexible Work: Organizational and Individual Perspectives"

Der Call for Papers für ein Special Issue in der management revue richtet sich an Forscher, die sich mit dem Thema Flexibilisierung der Arbeit aus organisationaler oder individueller Perspektive beschäftigen. Willkommen sind sowohl empirische, konzeptionelle als auch theoretische Beiträge aus unterschiedlichen Fachbereichen, z.B. Management, Psychologie, Soziologie etc..

Deadline für die Einreichung ist der 31.12.2011.

Weitere Infos können Sie der beigefügten PDF-Datei entnehmen.

Weiterlesen

Bookmark and Share

"Human Resource Management of a Highly Qualified Exernal Workforce" - Special Issue der Zeitschrift für Betriebswirtschaft

Die Mitglieder des FlinK-Projekts (Stephan Kaiser, Universität der Bundeswehr München; Ingrid Josephs, FernUniversität in Hagen; Stefan Süß, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Stefan Winter, Ruhr-Universität Bochum) haben einen Call for Papers für ein Special Issue der Zeitschrift für Betriebswirtschaft veröffentlicht.

Weiterlesen

Bookmark and Share

FlinK: Teilnehmer für Studie zu Freelancern gesucht

Das Projekt FlinK führt aktuell eine Befragung zu dem Thema "Arbeits- und Lebenssituation von Freelancern und ihr erfolgreiches Management" durch. Im Rahmen dieser ersten deutschlandweiten Studie werden Erfolgsfaktoren der Projektarbeit, Herausforderungen bei der Work-Life-Balance und Möglichkeiten einer nachhaltigen Gestaltung der Schnittstelle zwischen Intern und Extern untersucht.

Weiterlesen

Bookmark and Share

FlinK-Projekt auf dem Tag der Universität

Sonntag, den 3.10.2010

Das FlinK-Projekt lädt alle Interessierten zu dem Vortrag am 3. Oktober an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ab 11 Uhr ein. Stefan Süß, Johannes Becker und Shiva Sayah werden unter dem Titel „Freelancer – neue Beschäftigungsform, neue Probleme“ aus dem FlinK-Projekt berichten.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.flink-projekt.de/news-reader/items/flink-projekt-auf-dem-tag-...

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen