Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


FlexiBalance

Work-Life-Balance in flexiblen Arbeits- und Beschäftigungsformen

Ziel des Vorhabens ist es, die Bedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch innovative Personaldienstleistungskonzepte in Kombination mit umfassenden Familienbetreuungsdienstleistungen zu erforschen und weiter zu entwickeln. Ergebnis ist ein erprobtes, professionell integriertes und für KMU finanzierbares Konzept, das den Unternehmen die Beschäftigung von qualifizierten Personen in Familienzeiten und den Beschäftigten selbst eine Optimierung der Work-Life-Balance (bzw. zum Teil überhaupt die Teilnahme am Erwerbsleben) ermöglicht. Durch ein solches Konzept sollen stabile und gleichzeitig flexible Arbeitsplätze entwickelt werden, die dem Fachkräftemangel begegnen und für benachteiligte Beschäftigtengruppen neue Möglichkeiten zur Teilnahme am Erwerbsprozess bieten. Das Konzept soll dabei an der Schnittstelle der Personal- und Familiendienstleistung angesiedelt sein. Es integriert die vorhandenen Dienstleistungen und fungiert als arbeitnehmerorientierte „Vermittlungsinstanz” zwischen den Flexibilitätsansprüchen der Unternehmen und der Beschäftigten. Das Konzept offeriert damit nicht nur die Personal- und Familiendienstleistungen, sondern individualisiert diese auf den Einzelfall. Erst die Integration von Elternservices sowie innovative familiengerechte Arbeitszeitmodelle und das Zuschneiden auf individuelle Ansprüche und Rahmenbedingungen ermöglichen der Zielgruppe die Rückkehr in den Arbeitsmarkt.  Für die Unternehmen sind dazu Personaldienstleistungskonzepte – insbesondere ein Matchingsystem – zu entwickeln, die eine intelligente Koordination von betrieblichen Bedarfen der ver- bzw. entleihenden Unternehmen und persönlichen Anforderungen von Beschäftigten ermöglichen. Das Verbundvorhaben soll modellhaft die Möglichkeit entwickeln, das Management von Personal insbesondere in Familienzeiten auf eine neue Grundlage zu stellen.

Familienorientierte Zeitarbeit als lnstrument innovativer Personalpolitik

Die Zahl der Alleinerziehenden ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Von 1,3 Mio. im Jahr 1996 auf 1,6 Mio. Alleinerziehende im Jahr 2009. Den größten Anteil (87%) haben dabei die alleinerziehenden Mütter. Diese Gruppe hat größte Probleme, wieder in den Beruf zurückzukehren. Nur sechs von zehn Alleinerziehenden mit Kindern unter 18 Jahren sind erwerbstätig. Haben sie Kinder unter drei Jahren, ist sogar nur jede fünfte erwerbstätig (Statistisches Bundesamt 2010).

Weiterlesen

Bookmark and Share

FlexiBalance: Einladung zur Transferveranstaltung

Mittwoch, den 18.5.2011

Das Projekt FlexiBalance: „Work-Life-Balance in flexiblen Arbeits- und Beschäftigungsformen; Betriebliche Innovationsforcierung durch familienorientierte Personaldienstleistungskonzepte“ lädt zu einer Transferveranstaltung am 18. Mai 2011 in Berlin ein. Im Rahmen der Veranstaltung werden erste Projektergebnisse aus den Modellregionen Berlin und Ostwestfalen-Lippe der interessierten Fachöffentlichkeit präsentiert. Die Einladungen zur Veranstaltung werden Mitte Februar versandt.  

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.flexibalance.de/

Bookmark and Share

Projektkickoff am 11. März in Dortmund

Am 11. März 2010 findet der Kickoff des Verbundprojektes FlexiBalance in Dortmund statt.

Alle Mitglieder der Forschungsallianz BALANCE sind herzlich eingeladen an dem Kickoff teilzunehmen. Anmeldungen werden bis zum 22.02.2010 unter johannes.jahns@tu-dortmund.de angenommen.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung, die Anreisebeschreibung sowie
alle weiteren Informationen finden Sie im Anhang.

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen