Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


Flex4Work

Integration und Implementierung von Flexibilitätsstrategien bei Stamm- und Zeitarbeitnehmern

Der Anteil von Menschen, der nicht mehr in klassischen Beschäftigungsverhältnissen arbeitet, ist in Deutschland mit der Liberalisierung globaler Arbeits- und Finanzmärkte rasch gestiegen. Die Zunahme wird aktuell noch verstärkt durch die aktuelle Wirtschaftskrise und den strukturellen Wandel.  Zudem bringen unterschiedliche soziale, rechtliche und ökologische Standards, Arbeitskosten und steuerliche Anreizen neue Formen von Erwerbsbiographien hervor, die ereignisorientiert und individuell gesteuert sind. Unter neuen Rahmenbedingungen wechseln Menschen aus unterschiedlichsten Gründen von traditionellen Beschäftigungsverhältnissen in temporäre Jobs auch ohne soziale und tarifliche Absicherung und in neue Formen der Selbständigkeit.

Das Projekt will am Beispiel von zwei Unternehmen - einem Anbieter und einem Kunden von Zeitarbeitskräften - in der Region Mecklenburg-Vorpommern Wege in Form von Flexibilitätsstrategien aufzeigen, mit denen Unsicherheiten aufgefangen werden können, die aufgrund der Beschäftigungsform entstehen, und die in ein stärkendes Element für Mensch und Unternehmen umgewandelt werden.
Der Erhalt der notwendigen persönlichen und institutionellen Flexibilität im Sinne des Erhalts der gesundheitlichen und sozialen Integrität von Beschäftigten und Familien einerseits und der Produktivität und Innovationsfähigkeit der Unternehmen andererseits stehen im Fokus des Projektes „FLex4Work“. Von zentraler Bedeutung für den Erfolg sind Instrumente, mit denen die internen Bedingungen der Unternehmen im Sinne lernender Organisationen ausgerichtet werden und über externe Vernetzungen und Synchronisation stabilere und damit stressfreiere Beschäftigungs- und Lebensverhältnisse geschaffen werden können.

Flexible Arbeit - Fokus Zeitarbeit

Zeitarbeit hat ihren Preis: Transaktionskosten als ökonomischer Gegenwert der Ressource Flexibilität

Zeitarbeit schafft Flexibilität für Entleihbetriebe. Sie ist damit eine ökonomisch wertvolle Ressource. Der Preis der Flexibilität kann über einen Vergleich der Beschaffungs- und Freisetzungskosten von Zeitarbeitskräften im Vergleich zu eigenen Arbeitskräften ermittelt werden. Bei gleichen Arbeitskosten verfügt die Zeitarbeit bei einer Einsatzdauer von 24 Monaten aufgrund deutlich geringerer Transaktionskosten über einen Kostenvorteil von knapp 20%.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Die Abenteuer des Felix Flex

Ein Wiedersehen mit Felix Flex

Viele von Ihnen erinnern sich wahrscheinlich noch an Felix Flex, das Maskottchen der Fokusgruppe "Zukunftsorientierte Arbeitszeitformen" und sein Leinwanddebüt auf dem 3. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit im März/April diesen Jahres in Berlin.

Weiterlesen

Bookmark and Share

2. Flexibilitäts-Forum Mecklenburg-Vorpommern

Freitag, den 16.9.2011

Zeitarbeit ist nicht gleich Zeitarbeit – Zeitarbeit in Zeiten des Umbruchs. Unter diesem Motto zeigt das 2. Flexibilitätsforum am 16. September 2011 in der Hansestadt Rostock neue Perspektiven der Zeitarbeit für Arbeitnehmer auf. Veranstalter sind das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt „Flex4Work“ und die IG Metall, Bezirk Nord. Interessierten Arbeitnehmern und Arbeitnehmervertretern werden neben den neuesten Forschungsergebnissen auch aktuelle Themen und Trends aus der Praxis näher gebracht.

Bookmark and Share

1. Forum Flexibilität

Freitag, den 24.6.2011

Das "1. Forum Flexibilität" findet am 24.06.2011 im Rostocker Hotel Radisson Blu unter dem Thema "Zeitarbeit im Wandel" statt. Ziel der Gesprächsrunde ist es, Praxis und Perspektiven des nicht unumstrittenen Flexibilisierungsinstrumentes Zeitarbeit mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu diskutieren.

Weiterlesen

Bookmark and Share

Bilder Zukunftsforum Flex4Work

Bookmark and Share

Plakat des Verbundprojektes Flex4Work

Bookmark and Share

Glossar

Glossar

Anlernen: (andere Tätigkeit als gelernt) 

Weiterlesen

Bookmark and Share

Bezeichnung der Fokusgruppe „Zukunftsorientierte Arbeitszeitformen“

Anlage 1)

Bezeichnung der Fokusgruppe „Zukunftsorientierte Arbeitszeitformen“

Weiterlesen

Bookmark and Share

Abstimmung Fokusgruppenbeschreibung und Glossar (Wiki)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Weiterlesen

Bookmark and Share

Flex4Work in den ZVEI-Mitteilungen 23/2009

Datei: 
Bookmark and Share

Flex4Work in den ZVEI-Mitteilungen

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen