Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


6. bops-Newsletter für 2012 erschienen

Pünktlich zum Monatsbeginn präsentiert das bopts-Projekt seinen sechsten diesjährigen Newsletter, der auf vergangene Veranstaltungen zurückblickt, einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen bietet sowie aktuelle Publikationen vorstellt. 

+++ Die bops-Abschlusskonferenz aller Teilvorhaben des Projekts fand am 20. März 2012 in Nürnberg im Rahmen der BALANCE Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012 in den Räumlichkeiten der Universität Nürnberg-Erlangen statt. Gemeinsam mit Vertretern der Unternehmen Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH, Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel, dem Universitätsklinikum Köln sowie der Bayer MaterialScience AG, Leverkusen, stellten wir Ergebnisse des bops-Projektes vor und diskutierten die Ergebnisse gemeinsam mit den Teilnehmer/innen der Veranstaltung. Anlässlich der Abschlusskonferenz sind außerdem drei Praxisbroschüren aus den Teilvorhaben und ein Artikel des bops-Teams im Tagungsband zur BALANCE Multikonferenz erschienen. (mehr) +++

+++ Kommende Veranstaltungen und Vorträge: Im Teilvorhaben „Horizontale und vertikale berufliche Mobilität“, Handlungsfeld „Personalvermittlungsabteilungen“ möchten wir Sie zur Fachtagung „Arbeitsvermittlung auf internen Arbeitsmärkten in der Praxis“ am 14./15. Juni 2012 in Frankfurt a.M. einladen. Bisher haben sich etwa 60 Teilnehmer/innen angemeldet, und trotz offiziell abgelaufener Anmeldefrist gibt es noch einige freie Plätze zu vergeben. Das Programm zur Fachtagung und weitere Informationen finden Sie hier.

Dr. Klaus Schmierl wird das bops-Projekt und das Teilvorhaben „Unternehmensübergreifende Lernallianzen“ unter dem Titel "Correspondence of new work requirements with vocational training in cross-company alliances in the German Metal Industry" bei der vom 1.-4. August 2012 stattfindenden Konferenz der International Sociological Association (ISA) in Buenos Aires vorstellen und in einer Session des Research Committee "Sociology of Work" diskutieren.

Am 14.12.2012 werden wir einen wissenschaftlichen Workshop zum Thema „Personalentwicklung in offenen und geschlossenen Beschäftigungssystemen“ im Gerhard-Mercator-Haus der Universität Duisburg-Essen veranstalten. Auf dieser Veranstaltung werden wir gemeinsam mit wissenschaftlichen Experten unsere Projektergebnisse im Spiegel des theoretischen Konzepts offener und geschlossener Beschäftigungssysteme diskutieren. +++

+++ Im Teilvorhaben „Horizontale und vertikale berufliche Mobilität“, Handlungsfeld „Ausdifferenzierte Aufstiegs- und Karrierewege“ bereiten wir derzeit die Befragung von Fach- und Führungskräften zu Aufstiegs- und Karrierewegen kaufmännischer Angestellter in der Automobilherstellerindustrie vor. Die Befunde sollen zu den Ergebnissen im Handel kontrastiert werden. +++
 
+++ Aktuelle Publikationen aus dem bops-Verbund:

Gernot Mühge und Claudia Niewerth haben einen neuen IAQ-Report über „Abteilungen zur internen Personalvermittlung: Effektive Beschäftigungssicherung und Herausforderung für das Personalmanagement“ erstellt. (Zum Download)
Prof. Dr. Olaf Struck und Matthias Dütsch haben sich in den Ausgaben 7 und 8 der Reihe „Working Paper der Professur für Arbeitswissenschaft der Universität Bamberg“ mit der Bedeutung berufsfachlicher Qualifikationen in geschlossenen und offenen Beschäftigungssystemen und der Frage nach der Erosion oder Stabilität der Beruflichkeit befasst (mehr). Darüber hinaus sind beide Autoren mit einem Beitrag zur Bedeutung berufsfachlicher Qualifikationen in geschlossenen und offenen Beschäftigungssystemen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen“ (Schwerpunktheft „Betriebliche Beschäftigungssysteme“, herausgegeben von Dorothea Alewell und Olaf Struck) vertreten. Weitere Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie hier.

+++ Personal: Dr. Angelika Kümmerling verstärkt ab Juni 2012 das bops-Projektteam in dem am IAQ angesiedelten Teilvorhaben „Horizontale und vertikale berufliche Mobilität“, Handlungsfeld „Ausdifferenzierte Aufstiegs- und Karrierewege“. +++

Bookmark and Share