Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


ARBWOL

Arbeitszeitgestaltung unter Berücksichtigung der Work Life Balance mit Hilfe der rechnerunterstützten Simulation

Ziel des Verbundprojektes ARBWOL ist die Aufdeckung von Effekten flexibler Arbeitszeitmodelle auf die Work-Life-Balance und die daraus resultierende ganzheitliche Belastungssituation der Mitarbeiter. Das Vorhaben legt dabei einen Schwerpunkt auf den Dienstleistungsbereich, da dieser durch seine strukturellen Besonderheiten die Wechselwirkungen zwischen der beruflichen und der außerberuflichen Lebenswelt intensiviert. Das Verbundprojekt der Universität Karlsruhe entwickelt und analysiert Handlungsanleitungen und Empfehlungen zur belastungsreduzierenden Gestaltung von Arbeitszeitmodellen. Hierzu sollen innerhalb der heterogenen Gruppe der Beschäftigten zunächst sog. "soziale Rollen" identifiziert werden. Im Anschluss daran werden typische Belastungen sowie potenzielle soziale Konflikte für die verschiedenen sozialen Rollen ermittelt und ein Rollen-Belastungs-Modell abgeleitet, das relevante Wirkungszusammenhänge beschreibt. Ergebnis dieses Projektes werden neue Erkenntnisse über die Wirkungen der sozialen Rolle sowie die hieraus resultierenden Konflikte und Belastungen für die Beschäftigten sein, welche in ein Rollen-Belastungs-Modell überführt werden. Diese Erkenntnisse werden abschließend in ein simulationsunterstütztes Analyse- und Gestaltungsinstrument eingebunden werden, das es ermöglicht, im konkreten  Anwendungsfall Empfehlungen für die Arbeitszeitgestaltung abzuleiten.

Arbeitszeitgestaltung zur Verbesserung der Work-Life-Balance - rechnerunterstützte Simulationen

Ziel des ARBWOL-Projekts war die Aufdeckung von Effekten flexibler Arbeitszeitmodelle auf die Work-Life-Balance und die daraus resultierende ganzheitliche Belastungssituation der Mitarbeiter. Als Kooperationspartner standen zwei Krankenhäuser, ein Call-Center und zwei Einzel­handelsketten zur Verfügung. Ferner wirkten die Berufsgenossenschaft Handel und Waren­distribution (Bonn), die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi (Berlin) und der Handelsver­band Deutschland (Berlin) als Informationspartner mit.

Weiterlesen

Bookmark and Share

ARBWOL bei der Auftaktveranstaltung des Kompetenzbereichs "Technik, Kultur und Gesellschaft"

Am Karlsruher Institut für Technologie werden in den einzelnen Kompetenzbereichen, die die Forschung zu verschiedenen Themenbereichen bündeln, regelmäßig Veranstaltungen zur Information interessierter Kreise durchgeführt. Die Auftaktveranstaltung des Kompetenzbereichs "Technik, Kultur und Gesellschaft" fand am 26. November 2009 im Festsaal des Studentenhauses am KIT-Campus Süd im Beisein von etwa 150 Gästen statt.

Weiterlesen

Bookmark and Share
Inhalt abgleichen