Loggen Sie sich ein, um alle Funktionen nutzen zu können.


Balancearbeit

Beschreibung

Der Terminus Balancearbeit hat sich bislang noch nicht allgemein durchgesetzt. Das Verbundprojekt balance.arbeit definiert den Ausdruck als "Erfüllung der Aufgaben, die mit Flexibilitätsanforderungen verbunden sind. Balancearbeit ist in Arbeitsprozessen dort notwendig, wo Schwankungen und Störungen Flexibilität erfordern. Sie setzt Kapazitäten und Puffer seitens des Unternehmens voraus. Auf der Mitarbeiter- oder Arbeitsgruppenseite werden Kompetenzen und Strategien für den erfolgreichen Umgang mit den Flexibilitätsanforderungen benötigt" (http://www.balancearbeit.de/).

balance.arbeit ist ein Verbundvorhaben, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds gefördert wird. Im Zentrum von Forschung und Gestaltung befinden sich Anforderungen und Ressourcen von Stabilität und Flexibilität. Dieses Spannungsfeld wird mit sozial- und arbeitswissenschaftlichen Methoden untersucht und Konzepte entwickelt wie Mitarbeiter besser mit der Diskrepanz zwischen Flexibilitätsanforderungen und Stabilitätswünschen umgehen können. Dabei spielen auch die Bedingungen im Unternehmen und am Arbeitsplatz eine Rolle. Das Ziel ist somit die Schaffung einer neuen Qualität des Zusammenwirkens von Stabilität und Flexibilität, nämlich der stabilen Kompetenz zur Flexibilität bei Mitarbeitern und Unternehmen.

balance.arbeit ist Teil des Förderschwerpunktes „Balance von Flexibilität und Stabilität in einer sich wandelnden Arbeitswelt“ und kooperiert hier mit weiteren Vorhaben, etwa im Rahmen der Fokusgruppe „Vertrauen in Innovationsprozessen“.
Die generelle Zielsetzung des Verbundvorhabens besteht in der Analyse und Bewertung des Zusammenwirkens zwischen Stabilität und Flexibilität in der Arbeit sowie in der Ableitung von Gestaltungsmaßnahmen. Das derzeit noch häufig reaktive Störungsmanagement im Arbeitsprozess gilt als ineffektiv und für die Betroffenen belastend. Es sollen Konzepte für das aktuell noch widersprüchliche Verhältnis von Flexibilität und Stabilität und insbesondere die noch weitgehend fehlende Integration von zentraler und dezentraler (lokaler) Balancearbeit – also Konzepte eines prospektiven Ressourcenmanagements – entwickelt werden. Diese werden in Pilotanwendungen erprobt, evaluiert und anschließend verbreitet zugänglich gemacht. Ziel des Projekts wird daher sowohl die Formulierung von Rahmenbedingungen sein, die die Gestaltung und Organisation von Arbeit als auch von Qualifikationsvoraussetzungen auf Mitarbeiterebene, die bei der Umsetzung prospektiver Ressourcenmanagementstrategien im Mittelpunkt stehen und förderlich für Balancearbeit zu betrachten sind.

Projekte und Fokusgruppen zum Thema Balancearbeit

Projektlogo

Benutzer, denen das Thema Balancearbeit gefällt

Publikationen zum Thema Balancearbeit